Skip to main content

STEP By STEP - From Concept To Reality

John F. Kennedy 
„Es gibt nur eines, was auf Dauer teurer ist als Bildung: Keine Bildung“
 „There is only one thing which is more expensive than education, and that is - no education.“ 

Nelson Mandela
 „Bildung ist die mächtigste Waffe, um die Welt zu verändern.“ 
„Education is the mightiest weapon to change the world.“ 

Benjamin Franklin
 „Eine Investition in Wissen bringt noch immer die besten Zinsen“ 
„An investment in knowlege brings always the best interests.“



Unsere Motivation ist es, konkret zu helfen ... und das heisst Schritt für Schritt.
Mit den vielen häufig tragischen Seenotrettungs-Aktionen im Mittelmeer, bei denen viele Tausende aus wirtschaftlicher und politischer Not fliehenden Menschen ertranken, hat viele von uns wachgerüttelt, etwas zu tun. Wichtig erscheint es uns bis heute, unsere ganze Kraft dafür einzusetzen, jungen Menschen in Afrika eine konkrete (Aus-) Bildung zu geben, die es ihnen ermöglicht, Wurzeln in ihrem Heimatland zu schlagen, um nicht woanders eine neue, unbekannte Heimat suchen zu müssen.

Step by Step sieht in der westlichen Entwicklungspolitik eine Mitverantwortung darin, die wirtschaftlichen und politischen Verhältnisse in den afrikanischen Staaten nicht genügend in den Blick genommen zu haben. Die Stimmen der Jugend nach stärkerer Demokratisierung und wirtschaftlicher Prosperität bleiben weithin ungehört. Eine neue Nachdenklichkeit, dies zu ändern und über eigene Fehleinschätzungen zu resümieren, ist dringend notwendig, um eine weitere Zementierung von Verkrustungen zu vermeiden. 

Mit dieser Erkenntnis sind wir gewachsen, und wollen dies nun selbst in die Hand nehmen. Aus vielen kleinen Schritten kann ein sehr langer und erfolgreicher Weg gegangen werden. Das braucht zum einen Mut und Leidenschaft, aber auch die nötige Geduld, nichts zu überstürzen. Step by Step möchte aber schon jetzt einen Blick nach vorne wagen.

Die Schere zwischen „arm“ und „reich“ wird - weltweit - durch eine verfehlte Politik immer größer. Arbeitsplätze fehlen insbesondere für die Jugend in Afrika. Die Bevölkerungsverteilung ist eine ganz andere als in Deutschland. Liegt das Durchschnittsalter in Kenia z.B. bei 18 Jahren, sind es in Deutschland 43 Jahre.  

Der Bildungshunger in der Jugend von Afrika ist ausgesprochen groß. Während Kinder in den Slums in überfüllten Klassen in allzu engen Räumen, weitgehend von unausgebildeten Lehrern und bei kaum vorhandenem Lehrmaterial unterrichtet werden, genießen die wohlhabenden Eliten alle Vorzüge gut ausgestatteter Privatschulen. Universitätsausbildung ist letztlich nur jenen vorbehalten, die die enormen Studiengebühren stemmen können. Daher ist es unser Ziel, jungen bildungsbenachteiligten Menschen und vorallendingen Frauen eine gute (Aus-)Bildung zu geben. Unsere Hilfe ist Hilfe als Anschub zu verstehen, um eigene Kräfte zu entfalten, um später einmal ein selbstbestimmtes und würdevolles Leben in ihrem eigenen Land führen zu können. Erst Bildung schafft den Zugang zu diesem Leben!

Dabei geht es uns nicht nur um eine finanzielle Förderung, sondern auch um eine menschliche Zuwendung. Erst beides zusammen ermöglicht, dass hier Persönlichkeiten heranreifen, die auch auf andere Menschen in Afrika ausstrahlen und die den Kontinent zum Besseren verändern können. Unsere Starthilfen für motivierte junge Leute mögen nur ein kleiner Beitrag sein in Anbetracht der vielfältigen Probleme in Afrika – aber unser Leitmotto lautet: Haba na haba hujaza kibaba!, was so viel heißt wie „Viele kleine Dinge können Großartiges erreichen!“.

Um etwas verändern zu können, muss man eine Strategie mit einer expliziten Philosophie propagieren. Beides miteinander verknüpt, bedeutet Leidenschaft leben. Step by Step tut alles, um mit einer expliziten Strategie, gezielt eine neue Form und Sichtweise auf Bildung - des Knowhows - zu vermitteln, und damit nachhaltige Veränderungen zu ermöglichen. Dies ist ein ganz hoher Anspruch, den der Verein an sich selbst stellt. Wir sind froh und dankbar, dass in vielen Fällen die lokalen Entscheider diese positive Veränderung mittragen wollen. Die bisherigen Erfahrungen haben gezeigt, dass wir auf einem guten Weg sind, aber es gibt noch viel zu tun. Und dafür brauchen wir IHRE Hilfe! Step by Step.

Solar Schulen für Afrika

'Wir helfen Afrika, zur Selbsthilfe'

Seit 1994 ist das Ziel von „Step By Step“, lokal den Menschen in schwer zugänglichen Regionen Afrikas direkte Hilfe zu leisten. Unsere Projektaktivitäten wurden von Karl-Heinz Böhm, dem Gründer der in Deutschland ansässigen Stiftung „Menschen für Menschen“ inspiriert, der durch sein Engagement und Hilfe für Äthiopien bekannt wurde.

Bisher ist Step By Step in vier (4) afrikanischen Ländern tätig. Unser Schwerpunkt ist der Bau von sogenannten Solar-Schulen, Waisenhäusern und intelligenter, nachhaltiger Landwirtschaft durch den Bau aquaponischer Farmsysteme.

Aquaponische-Farmen ermöglichen lokalen Kooperativen den kontrollierten Anbau von Fisch und Gemüse zur Selbstversorgung und als Lebensgrundlage. Dies ist umso wichtiger, da die fortschreitende globale Klimakrise mit ihren Auswirkungen auch die Landwirtschaft in Afrika immer schwieriger macht.